Mechanische Lymphdrainage

m lymphdrainagen

Die Lymphe und das Lymphsystem haben eine wichtige Transportfunktion im Körper.
Es ist ein Abfallentsorgungssystem das für den Abtransport von Gewebeflüssigkeit,
Schlackstoffen, Giftstoffen, Bakterien und Stoffwechselprodukten sorgt und
zur Ausscheidung führt.
Insgesamt bis zu drei Liter Wasser täglich.
Allerdingst fließt die Lymphe nicht von selbst. Diese muss durch die
Muskelpumpe angetrieben werden. Auf ihrem Weg durch die
Lymphgefäße und Lymphknoten wird die Flüssigkeit dann über die Nieren ausgeschieden.
Ist der Lymphfluss beeinträchtigt, oder das Bindegewebe erschlafft,
bringt die Muskelpumpe nicht genügend Druck auf, kann die Lymphe nicht abtransportieren.
So wird sich Flüssigkeit im Gewebe ansammeln und zu Schwellungen führen.
Trotz dem das wir uns Bewegen fließt nicht ausreichend Lymphe ab.
Die Schlackstoffe verbleiben im Körper und zwar im Fettgewebe.
Es entstehen Cellulite bzw. Lipödem.
Eine mechanische Lymphdrainage mit einem Gerät ist eine sanfte, schmerzfreie
Methode zur Straffung und Festigung des Gewebes.
Zur Behandlung werden Beinmanschetten mit eingebauten 12 Luftdruckkammern
um dieBeine gelegt. Es entsteht eine sanfte Druckwelle, beginnend an den Füßen,
die sich über die Extremitäten bis zur Hüfte schiebt. Sanft ansteigender Druck
wird auf das Gewebe unddie Lymphe aufgebaut und in unterschiedlichen
Pumpintervallen wieder abgebaut.
Der Druck wirkt wie die Betätigung der Muskel-Venen-Pumpe und fördert so den
Abtransportder Schlackstoffe. Außerdem aktiviert sie den Stoffwechsel.
Die Behandlung findet im Liegen statt und dauert 30 Minuten.
Bei der Behandlung kann ich das Gerät optimal auf Ihre Bedürfnisse einstellen.
Innerhalb der 30-Minütigen Behandlung werden ca. 3 Liter Lymphe
aktiviert und nach und nach über die Niere und Blase ausgeschieden.
Es entsteht ein Leichtigkeitsgefühl und Wohlbefinden in den Beinen.
Gewebeflüssigkeit und Fettansammlung in den Zellen, welche die
Hauptbestandteileder Cellulite sind, werden aus den aufgeblähten Zellen entfernt.
Nach Wunsch kann diese Behandlung auch mit anderen Anwendungen
(Massagen, Klangschale usw.) kombiniert werden.
Für ein nachhaltiges Ergebnis empfehle ich ein Kur-Paket bestehend
aus mindestens fünf bis zehn Sitzungen.
Eine mechanische Lymphdrainage kann nicht angewendet werden bei:
            • bei Schwangerschaften
            • Krampfadern oder Thrombose
            • Lungenödern
            • Operation von Krampfadern
            • oder andere Operationen
            • Künstliches Gelenk, Metallimplantate, Siliconimplantete
            • Med. elektronisches Implantat-Gerät, (wie künstliches Herz, Herzschrittmacher und so weiter)
            • Herz- und Nierensuffizienz
            • Tumore/Bestrahlungen/Chemo
            • Hautkrebs
            • Hauterkrankungen/Hautchirurgische Eingriffe
            • Bluthochdruck
            • Blutgefäßerkrankungen
            • Vermutung von Blutgerinnseln
            • Einnahme von Blutgerinnungshemmender, Medikamenten (z.B. Marcumar, ASS etc.)
            • Offene Wunden und Verbrennungen
            • Infektiöse Erkrankungen
            • Grippe, Infekt mit Fieber
            • Akute Schmerzen/Entzündungen
            • Extreme Körper Fehlbildung
Treffen die Kontraindikationen nicht zu, so können Sie sich
auf 30 Minuten Entspannung mit einem effektiven Ziel freuen.